Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Banner Kinder
Newsletter -  September 2016

Endlich - Wir haben es geschafft!

Geschätzte 2500 Arbeitsstunden stecken in unserem Projekt „Arche Noah“ bzw. Spielplatz und Außengelände. Eine unglaubliche Leistung von uns allen, die hohen Respekt und Dank verdient! Zwischendurch träumte ich von braunen Zaunbrettern, bunten Holzplatten und nachts hatte ich das Gefühl, den Seegang zu spüren =).

Ich habe mich gefragt, wie sich Noah damals gefühlt hat. Seine Arche und seine Arbeitsstunden waren noch arbeitsintensiver. Er baute ein Schiff, obwohl kein Wasser da war! Er baute im Glauben und im Vertrauen auf Gott, der diesen Auftrag erteilte, um Menschen und Tiere zu retten.

So auch bei uns – wir haben viel in ein altes Schiff investiert für Menschen, die wir noch nicht kennen bzw. die noch nie bei uns waren, um ihnen einen Weg zur Errettung zu ermöglichen. Ein Ort der Begegnung – ein Ort, Gott kennen und erleben zu lernen!

Mit Gott bleibt unsere Reise immer spannend und lebendig – bitte einsteigen =). 

Herzliche Segensgrüße

Mirjam Justinger
Unterschrift Mirjam

Eure Mirjam und ein tolles Team

Eröffnungsfeier  - Abenteuerspielplatz am 04. September 2016
Wir haben allen Grund zu feiern und uns über das anfänglich Unglaubliche zu freuen.
Am 04. September ist es so weit.

Ab 10.30 Uhr: Gottesdienst
Ab 12.00 Uhr: Offizielle Eröfffnung des Schiffes - im Anschluss ein buntes Programm!
Ab 14.30 Uhr: Kaffee und Kuchen  

An diesem Tag wollen wir uns auf das konzentrieren, was unsere Stärke ist:

Menschen begegnen, Beziehungen bauen. Gott sichtbar werden lassen.

Während des Nachmittags werden Besucher die Möglichkeit haben, unser Gebäude und unsere Arbeit kennenzulernen. Hier wird es Führungen geben. Eine Bildershow im Gottesdienstraum wird die Ereignisse der letzten Monate dokumentieren und lädt zum Verweilen ein!

Für die Bewirtung an diesem Tag sorgt deshalb das Schlemmerhouse. Auf unserer Wiese wird ein gemütlicher Biergarten aufgebaut. Kaffee und Kuchen wird von uns ausgegeben (Ansprechpartnerin: Maren Appel).

Wir freuen uns riesig – lasst uns für einen guten und gesegneten Tag beten!

Eure
Mirjam – das Leitungsteam – und das Bauteam!
Eröffnung Arche Noah
Abschluss Arche: Was gibt es alles auf dem Spielplatz?
Unser Spielplatz und die Arche Noah sind fertig!

Wenn man über unser Gelände geht oder schaut, lässt sich die Veränderung im letzten Jahr kaum übersehen. Wir sind so dankbar, wie das Schiff jetzt aussieht und wie sich auch über die Spielangebote – insbesondere zum Klettern unser Gelände zum Positiven verändert hat. Zentrum ist natürlich das Schiff mit dem Sandspielplatz. Außerdem haben wir ganz neu eine Fahrradstrecke, die auch mit anderen rollenden Geräten bewältigt werden kann, geschaffen. Der neue Zaun grenzt unser Gelände jetzt optisch besser ab und verhindert zusätzlich weitere Gefahrenquellen auf anderen Grundstücken. Ein besonderes Highlight finde ich die Matschküche mit der kleinen Sitzecke, der Klangstation und den Tafeln zum Malen für die Kinder. 

Wir freuen uns darauf, wenn die Kinder all die Spielmöglichkeiten jetzt ganz für sich entdecken.

Danke für all die tatkräftige Unterstützung, ohne die all das nicht möglich gewesen wäre.

Eure Bauleiter
Arche Noah
Predigtreihe im September - Sicherheit
Die aktuellen weltweiten Entwicklungen und Anschläge erschüttern die Welt und unsere bisherige Sicherheit. Was gibt uns Sicherheit im Leben? Woran können wir uns überhaupt noch festhalten - oder anders herum gefragt, was hält uns vielleicht fest und gibt uns gar keine wirkliche Sicherheit, sondern macht uns auf lange Sicht nur unsicher? Eine tolle Predigtreihe erwartet uns mit unterschiedlichen Überraschungen =).
Eure Mirjam
PR Sicherheit
Kleingruppen - willkommen zu Hause!
Zweimal im Jahr halte ich inne und durchforste meinen Terminkalender – erleichtert und dankbar blicke ich auf die vielen Stunden Arbeit zurück, die ich geschafft habe und mit Aufregung und Freude – auch Respekt – blicke ich auf die vielen Dinge, die noch vor mir liegen – viele Termine und ToDos sind schon eingetragen – manche werden noch folgen. 

Entscheidend bei aller Arbeit und Termine ist jedoch die richtige Priorisierung. Was ist mir wirklich wichtig, was verändert und stärkt mein Leben? Das habe ich ganz persönlich in meiner Hand!
Der erste Termin, der morgens in meinem Kalender steht lautet: Zeit mit Gott (5 – 10 – 15 Minuten.. oder auch länger).
Der sonntägliche Gottesdienst ist ein wichtiger Wochenmeilenstein für jeden Christen. Bei uns steht er für die ganze Familie fest im Terminkalender. Gemeinsam Gott zu loben und zu preisen, sein Wort zu hören, aber auch in der Vorbereitung sich damit intensiv zu befassen, in liebevollem Miteinander seinen Dienst tun – das tut unserer Familie – jedem einzelnen - sehr gut! 

Weitere wichtige Termine sind Termine mit Menschen, die mir gut tun. Ob Kleingruppen oder Zweierschaften, in denen ich meinen Glauben ergänzend zum Sonntag stärken kann. Das können Treffen sein, aber auch Telefonate, liebe Emails... die Wege sind vielfältig.
Im letzten Jahr konnte ich beobachten, wie persönliche Beziehungen gewachsen sind, wie Menschen miteinander beteten, miteinander Sport machten - füreinander da waren. Jeder, der das wirklich möchte, findet einen Platz und - was noch viel wichtiger ist – ein (geistliches) zu Hause. 

Danach kommen all die Termine, die mich herausfordern – aber die ich dann auch bewältigen kann. 

Nimm das Angebot der Kleingruppen wahr und an – probiere sie einfach aus und finde Dein – es dürfen auch mehrere Gruppen besucht werden. Suche Dir Menschen, die Dir gut tun.Wenn wir Gott an erste Stelle setzen, dann klappt alles andere – irgendwie auch oder nicht, was aber dann meist nicht schlimm ist – das ist ein himmlisches Geheimnis. 

Hier findest Du die aktuelle Liste.

Herzlich willkommen.
Eure Mirjam und zahlreiche tolle Leiter und Leiterinnen

Als Jesus in mein Leben trat...
Als unser Sohn Janosch starb, trat Jesus in mein Leben. Dies war für mich ein großer Wendepunkt. In meiner tiefen Verzweiflung klopfte ich bei Jesus an. Und er hat mir geöffnet. Gott hat mich durch die Nächstenliebe der Gemeindefamilie und durch die Berufung gemeinsam mit Euch an seinem Reich bauen zu dürfen, wieder heil gemacht. Hierüber berichtet die SWR-Landesschau. Die Doku könnt Ihr unter folgendem Link sehen: 

www.youtube.com/watch?v=jsgeuGDqfao 

Damit möchte ich Menschen die eine ähnliche Situation erlebt haben, oder noch erleben werden, ermutigen, sich auch nach Jesus und einer Gemeinde auszustrecken, um so wieder heil zu werden. 

Liebe Grüße!
Euer Michael
Erinnerung: Start Seelsorge
Der Seelsorgekurs ist geplant für zwei Wochenenden:

Freitagabend, den 16.09 um 19 Uhr – 22 Uhr und Samstag, den 17.09 von 9 Uhr bis 16 Uhr.
Freitagabend, den 04.11 um 19 Uhr – 22 Uhr und Samstag, den 05.11 von 9 Uhr bis 16 Uhr.
Für einen Imbiss wird gesorgt sein.

Teilnehmen können alle, die lernen möchten ihr Leben klarer mit Gott zu leben, die sich fragen - wie mache ich das. Hier geht es insbesondere um Menschen, die für sich neue Ziele setzen wollen, um mehr so zu werden, wie Gott sich das gedacht hat. Dafür braucht es Erkenntnisse, Zeit mit Gott und neue Strategien. Alleine schaffen wir das manchmal nicht und daher braucht es auch Menschen, die mit dir beten und z.B. über ein Gespräch Aspekte herausarbeiten oder seelsorgerlich Problem mit dir angehen. Das ist die zweite Zielgruppe. Wer beim Begleiten von Menschen neue Schritte gehen möchte, der sollte ebenfalls an dem Kurs teilnehmen, um zu lernen und ebenfalls unterstützt zu werden bei seinem Tun. Die Wochenenden werden abwechslungsreich unterschiedliche Phasen von Lehre, Zeit mit Gott und Kleingruppenphasen bieten. Zwischen den beiden Wochenenden wird es darum gehen, dass Neues eingeübt wird und Menschen in dieser Zeit auch begleitetet werden.
Wer noch mehr wissen möchte kann gerne auf mich zukommen.

Ich freue mich auf euch und freue mich auf die Anmeldungen bis zum 12.09.

Eure Helga
Sommercamps 2016: DU bist ein Superheld mit Superpower!
Rückblick MonterosCamp

Auf dem diesjährigen MonterosCamp waren 20 Kinder dabei, die erleben durften, was es bedeutet, ein Superheld zu sein. Angefangen von den Hürden, die die Helden in der Bibel hatten, bis dahin, dass sie selber Superhelden sind, da sie ihr Leben mit Jesus verbringen.
Neben den geistlichen Aktionen gab es jede Menge Spiele, Spaß und Action. So bestand unter anderem die Herausforderung darin, den Weg zur Dornburg wieder zurückzufinden, ausgesetzt an einem unbekannten Ort.

Naemi war vom MonterosCamp stark beeidruckt. Sie durfte erleben, was es heißt, dass Jesus persönlich auf uns aufpasst. Sie und Emma haben nachts ihn gesehen, der in ihrem Zimmer war und dafür gesorgt hat, dass keine Dämonen in ihr Zimmer kommen können. Jesus sagte zu Nahemia: Sei mutig und stark - fürchte dich nicht. Ich bin immer bei dir.

Für Jakob war es ein starkes Erlebnis als er im Workshop des hörenden Gebets erleben durfte, was es heißt, Bilder und Eindrücke für andere zu haben und nicht nur immer Eindrücke für sich selber zu bekommen.

Cornelius ist regelrecht geflasht gewesen, als er am Segnungsabend erleben durfte, wie der Frieden und die Liebe Gottes ihn erfüllt haben. Aber auch das viele Lachen mit den verschiedensten Spiele am bunten Abend haben ihm viel Freude gemacht.

Für mich persönlich war das MonterosCamp eine riesen große Freude: Die Einheit unter uns Mitarbeitern und das Wirken Gottes über die ganze Zeit. Ich freue mich auf die nächsten Camps und wünsche mir, dass die 20 Kinder Gott noch viel öfters erleben. Nicht nur auf Freizeiten, oder in der Gemeinde, sondern in ihrem Alltag.

Euer Gabriel.


MonterosCamp 2016
Rückblick SheepCamp

Viele kleine Menschen wurden innerhalb kürzester Zeit zu echten Superhelden ausgebildet! - Wirklich wahr. 

Mit meinem Superheldentrainer-Team haben wir gemeinsam von großen biblischen Superhelden wie David, Elisa, Esther, Paulus und natürlich Jesus gelernt, woher Superkräfte wirklich kommen und was echte Superhelden ausmachen.
Neben Predigt und Lobpreis haben wir an einem großen Superhelden-Training teilgenommen, Kreativität in Workshops ausgelebt und in Spielen unsere Teamfähigkeit optimiert.
Wir hatten eine wirklich starke und fröhliche Zeit auf dem diesjährigen Sheep-Camp und ich freue mich schon auf nächstes Jahr!

Eure Doro.
SheepCamp 2016
Erinnerung: J.U.M.P.
Am 02. September ist es soweit:
J.U.M.P. geht in die erste Runde.

J.U.M.P. steht für

Jesus
Us
Me
Powerful

Jesus, nutze mich kraftvoll.

So ist Naemi gespannt, was auf sie zukommen wird. Ihre Beziehung zu Jesus zu festigen und zu vertiefen wird nur ein Part des Kurses sein.

Ich freue mich auf die Zeit, die vor uns liegt und wir erleben dürfen, was es bedeutet, Jesus bedinungslos nachzufoglen.

Los gehts am Freitag, den 02. September um 17:00Uhr in der Christusgemeinde.

Euer Gabriel

JUMP
Tipp: Glaube zu Hause gemeinsam leben!
Wenn Kinder in die Schule kommen, ändert sich oft der ganze Tagesablauf. Wie wäre es mit einem weiteren kleinen Zusatz, der aber mit Nachhaltigkeit und Wirksamkeit glänzt?
Sprecht euren Kindern jeden Morgen zu, dass ihr sie lieb habt und segnet sie mit KonzentrationLiebe für die Menschen um sie herum und vor allem Freude, für all das, was sie tun (müssen)!

Manch unscheinbare Momente haben offensichtliche Folgen. Lasst uns das erwarten! 

Eure Doro
Weitere Termine

So, 4. September: Eröffnung der Arche Noah
Sei dabei, wenn wir unseren wunderbaren Speilplatz eröffnen.
Los geht es um 10:30Uhr mit dem Gottesdienst und um 13:30 mit der Feier.
Weitere Infos unter: www.christusgemeinde-ga.de/arche-noah


Mi, 7. September:
 24-Stunden-Anbetung
Wir wollen Gott anbeten, ihn ehren und loben und ihm den Platz in unserem Leben geben, der ihm gehört.
Eine Liste mit Uhrzeiten hängt aus. Trag' dich ein.
Ab 20:00 Uhr Anbetungsabend in der Gemeinde.
Infos: Deborah Rubina Horwarth
deborah-rubina.horwarth@christusgemeinde-ga.de


Mo, 12. September: Leiter- und Verantwortlichentreffen, 20:00Uhr
Infos: Mirjam Justinger
mirjam.justinger@christusgemeinde-ga.de


So, 18. September: WelcomeLunch
Wenn du neu in der Gemeinde bist und die Gemeindeleitung kennen lernen möchtest, bis du herzlich eingeladen, an diesem Sonntag bei Familie Justinger nach dem Gottesdienst zu sein.
Infos: Michael Appel
michael.appel@christusgemeinde-ga.de 

Weitere Termine: Christusgemeinde/Events/Kalender

Buchempfehlung
Gott und Deutschland

von Martin Baron

Dieses Buch beschreibt einen Spannungsbogen. Im ersten Teil "Ein Land wie kein zweites" bietet es einen historischen Rückblick auf die Ereignisse, die die Christenheit in Deutschland im 20. Jahrhundert bis heute entscheidend geprägt haben. Es waren Ereignisse von dramatischer Tragweite, die, so ist der Autor überzeugt, die Tragödien der deutschen Geschichte im letzten Jahrhundert entscheidend mitverursacht haben. (Deutschland ist anders / Erweckung liegt in der Luft / Die deutsche Tragödie / Unabsehbare Folgen / Aus der Katastrophe erblüht die Erlösung)

Im zweiten Teil "Was Gott uns verheißt ..." geht es um eine Vorausschau. Hunderte von prophetischen Aussagen über eine kommende Bewegung Gottes - auch für die deutschsprachigen Nationen - beschreiben massive Veränderungen, die auf uns zukommen. Gott verheißt, Gewaltiges in unserer Mitte zu tun ... und das trotz der deutschen Geschichte. (Worte für Deutschland / Aufgestaute Gebetserhörungen / Ein geistlicher Tsunami / Millionen werden das Heil Gottes sehen / Himmelstor / Offene Tore / Was für ein Vorrecht, in dieser Zeit zu leben)

Wie immer bei Rosi am Büchertisch.
Buch des Monats
Geburtstage im September
Geburtstage




3.   Dagmar Posselt, Sarah Wildburg
4.   Heiko Christ
6.   Holger Schué
8.   Sarah Rochholz
11. Yola Eliane Adams
12. Marlies Einsfeld
17. George Basada
18. Julius Doufrain
19. Inga Haase, Anja Rochholz
21. Katharina Christ
23. Birgit Pecher
25. Christine Engel
Bild des Monats
Bild des Monats September










MonterosCamp 2016 - Wir waren dabei :)
Bibelleseplan
Die Bibel ist wie gutes Essen für deinen Körper. Du brauchst es regelmäßig, wenn du stark sein willst.
Der Bibelleseplan der Gemeinde hilft dir, deinen geistlichen Menschen stark zu machen. Das tust du nicht allein, sondern mit vielen anderen Gemeindemitgliedern, die die gleichen Texte lesen wie du!
HIER geht's zum Bibelleseplan!
Bibelleseplan

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Christusgemeinde im FEGW
Lise-Meitner-Str. 6
55435 Gau-Algesheim
Deutschland
Telefon: 06725 964259
buero@christusgemeinde-ga.de