Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Banner Kinder
Newsletter -  Dezember 2016

Mit großen Schritten nähern sich die weihnachtlichen Festtage – die Zeit läuft und das Essen wird geplant, die Geschenke werden gekauft, verpackt... hoffentlich vergisst man niemanden – für den Notfall wird noch ein Geschenk auf Vorrat besorgt =). 

Die besinnliche Zeit des Jahres kann zu einem echten Marathon werden und häufig höre ich Aussagen wie „ich bin froh, wenn es vorbei ist“. 

Das muss nicht so sein! Die Bibel ermutigt und stets, unseren Sinn und unsere Gedanken auf das Richtige auszurichten! Weihnachten ist ein großes Geschenk – Jesus selbst wurde uns von Gott geschenkt.
Es lohnt sich, dieses Geschenk in Ruhe und Besinnlichkeit auszupacken, anzuschauen und dankbar dafür zu sein – mehr brauchen wir nicht. In und durch ihn haben wir alles, was wir jemals benötigen! 

Lass diesen Gedanken groß werden und genieße die Weihnachtszeit, lass sie nicht einfach so an Dir vorbeiziehen – endlich ist sie da =).

Mirjam Justinger
Unterschrift Mirjam

Eure Mirjam und ein tolles Team

Predigtreihe im Dezember und Weihnachten
Jesus – Dreh- und Angelpunkt unseres Glaubens, DAS Geschenk Gottes an uns. Gott wurde durch ihn sichtbar, berührbar, spürbar und verständlicher! 

Gemeinsam schauen wir uns die Facetten dieses Geschenkes an – Jesus ist der Sohn Gottes, er ist der Hohepriester und der wiederkommende König. 
PR Jesus
Der krönende Abschluss dieser Reihe sind die beiden Weihnachtsgottesdienste für die ganze Familie – diese stehen am 
                                  
                                    24. Dezember; 14.30/16.30 Uhr

unter dem Motto 

                                    „Licht durchbricht die Nacht“! 

Hab den Mut, Menschen zu diesem besonderen Moment einzuladen! Die aktuellen Entwicklungen im Weltgeschehen lassen die Menschen wieder anfangen zu suchen!
Weihnachten
Silvestergottesdienst und Party - 31. Dezember um 19 Uhr
Silvester und das damit verbundene neue Jahr sind für viele die Zeit der guten Vorsätze. Leider ist es häufig sehr ernüchternd, wenn man im Laufe des Jahres feststellt, wieviele gute Vorsätze auf der Strecke geblieben sind. Wir alle wünschen uns Durchbrüche in unserem Leben - überwinden von Hindernissen an denen wir vielleicht schon viele Jahre hängen bleiben. Ich möchte Euch (uns) ermutigen, aus unseren guten Vorsätzen Gebete zu machen.

Lasst uns gemeinsam schauen wo die Reise in unserem geistlichen Leben hin gehen soll und vor allem welche Pläne Gott mit uns hat. Bereite Dich vor und nutze die Adventszeit, Gott immer wieder zu fragen was er mit Dir vorhat und habe den Mut das mal zu formulieren und aufzuschreiben. Mit einem klaren Ziel vor Augen, kann man auch konkrete Gebete formulieren und Gott bitten, seine Pläne mit uns zu verwirklichen und uns zu zeigen wo wir auf diesem Weg korrigieren müssen.

In diesem Jahr wollen wir als Gemeinde erstmaligen den letzten Abend des Jahres gemeinsam verbringen und das Jahr mit einem Gottesdienst beschließen. Hier wirst Du die Gelegenheit haben, Deine Gebetsanliegen mit Geschwistern zu teilen und kraftvoll in das neue Jahr zu starten. Im neuen Jahr wirst Du geistliche Durchbrüche erleben, weil Du die Gebete für die Ergreifung Deiner persönlichen Lebensvision zu einer guten Gewohnheit gemacht hast. Du wirst andere unterstützen indem Du für Ihre Vision mitbetest und sie immer wieder daran erinnerst. Du wirst durch Geschwister gesegnet werden, weil sie für Deine Vision beten und Dich immer wieder daran erinnern. 

Nach dem Gottesdienst wollen wir in toller Gemeinschaft zusammen feiern und gemeinsam essen - gerne darfst Du etwas zum Buffet beitragen.

Euer Ralf
Silvester
Achtung: Keine Gottesdienste
Kein GoDi
Kleingruppen - neu: Familienhauskreis in Wöllstein

Die letzten drei Jahre besuchte ich einen Familienhauskreis der Deutsch- Russischen Morgensterngemeinde Wiesbaden. Was anfangs Neugier war, ist mir schnell zu meinem wöchentlichen, geistlichen Brot geworden.
Als Alleinerziehende Mutter ist es keine Selbstverständlichkeit unter der Woche am Abend mal eben einen Hauskreis zu besuchen. 
Mein bisheriger Hauskreis startet aber netterweise schon um 19.00 Uhr. Knackig, geistlich tiefgehend- eine Stunde voller Jesus-Power und das große Plus: Kinder inklusive!
Eine tolle Möglichkeit mit der ich die letzten Jahre meinem geistlichen Hunger unter der Woche und in Gemeinschaft mit Glaubensgeschwistern nachgehen konnte.

Doch Gott schickt uns zu gegebener Zeit neue Herausforderungen. 
Mit Kleinkind ist auch der frühe Abend keine Option mehr für einen regelmäßigen Hauskreisbesuch.
Also ist es Zeit, ein Schritt weiterzugehen.

Am 08. November 2016 startete mein eigener kleiner Familienhauskreis.
Zusammen mit drei weiteren Frauen trage ich diese Idee in unsere Gemeinde. 
Wir treffen uns einmal in der Woche, vormittags, zusammen mit unseren Kids, machen gemeinsam Lobpreis und beten.
Danach sind die Kinder zum Spiel "entlassen" und wir starten mit Bibellesen, Vertiefung der Gottesdienstthemen, Gebet mit- und füreinander - starkes geistliches Futter. Am liebsten Schwarzbrot- mal mit, mal ohne Körner ! ;)
Zum Abschlußgebet sind die Kinder wieder mit in der Runde und bekommen ihren Segen für alles was kommt.

Ich bin mir sicher, der Herr wird uns führen und all denjenigen die Tür öffnen, die bei ihm anklopfen. Wir haben geklopft und er hat uns erhört.
Unsere Erwartungen sind einfach: Gottes Wort, in einer vertrauten, kleinen Runde aufnehmen und vertiefen und das zu Zeiten und Bedingungen die Kinder einfach mit einschliessen.  
Unsere Freude daran? Das auch die Allerkleinsten schon mit dabei sein können und diesen Segen, den Geist Gottes zu spüren, aufnehmen dürfen, reinwachsen können und dazugehören. Eine Saat die aufgeht!
Mein persönlicher Wunsch dabei? Vorreiter sein, diese Idee in unsere Gemeindefamilie hineintragen und noch viele Familienhauskreise wachsen zu sehen.

                                                      Miteinander- Das Wir gewinnt! :)

Eure Christiane
weitere Infos direkt bei

christiane.rennollet@schick-home.de

Ich war so glücklich, als ich einigen deiner Kinder begegnete und sah, dass sie in der Wahrheit leben, so wie der Vater es uns geboten hat.
2. Johannes, 4

weitere Kleingruppenangebote unter:
www.christusgemeinde-ga.de/Download/Kleingruppen-Info.pdf

Das Evangelium für Flüchtlinge im Deutschkurs
Nach den Osterferien starteten Maren Appel, Rafael Pareira und ich einen Deutschkurs für Flüchtlinge. Wir gingen mit gemischten Gefühlen heran. Schnell merkten wir jedoch, dass Gott uns sehr nette und dankbare Menschen geschickt hatte. Wir arbeiteten ein Lehrwerk mit ihnen durch und begleiteten sie so auf ihren „ersten Schritten“ in die deutsche Sprache.

Ich war dabei immer wieder dankbar wie gut es uns hier geht und ich merkte, wie wichtig es ist, Menschen zu helfen, die es gerade schwer haben.
Inzwischen haben wir das Lehrwerk fast durch und als eines der letzten Themen des Buches wird eine Gegenüberstellung: „Christentum – Islam“ behandelt. So kamen wir dazu, das Christentum intensiv darzustellen und die Botschaft des Evangeliums deutlich zu machen. Alle Teilnehmer hörten der aufmerksam zu.

Ich bin Gott sehr dankbar, dass er uns diese Gelegenheit geschenkt hat.

Eure Brigitte
Segen geben - Segen bekommen
Im April diesen Jahres sendete Ralf der Kreisverwaltung eine Bewerbung zum Modellprojekt „Neuanfang in Mainz-Bingen“ mit einer ausführlichen Darstellung unserer Gemeinde und unserer Arche-Noah-Spielplatz-Vision. Im Projekt der Kreisverwaltung geht es um die Schaffung von Arbeitsgelegenheiten für Asylbewerber zur Förderung der Tagesstruktur und erlernen der deutschen Sprache. Die Kreisverwaltung war begeistert von unserer Arche Noah und stufte unsere Gemeinde sofort als „geeigneter Arbeitgeber“ ein.

So kam es, dass die aus Syrien, Somalia und Afghanistan stammenden Flüchtlinge Mohammad, Adolfatah, Jawad, Vartan, Saado, Mustafa und Ghassan mit uns gemeinsam an der Realisierung unseres tollen Abenteuer-Spielplatzes arbeiteten. Wir hatten eine sehr gute Zeit zusammen und haben uns kennen gelernt. Unsere Gäste hatten die Möglichkeit Deutsch zu sprechen, etwas Sinnvolles zu tun und durch unsere Gemeinschaft Gottes Liebe zu erleben. 

Aber auch wir sind dankbar, denn wir können jede helfende Hand gebrauchen. Deshalb arbeiten auch Jawad, Ghassan und Vartan weiterhin jeden Samstag gemeinsam mit Lutz an unserem kleinen Gemeinde-Paradies. Da wir uns sehr freuen, dass die Drei uns mit so viel Engagement und Freude unterstützen, haben wir uns entschlossen sie an Weihnachten zu beschenken. Eine Kollekte die „für Gott“ eingesammelt wurde, wird dafür Verwendung finden. 

Auch darüber hinaus unterstützt unsere Gemeinde die Flüchtlinge aktiv, z.B. durch Hilfe bei der Wohnungssuche, Hilfe bei Behördengänge, Beschaffen von Arbeitskleidung, Brigitte mit ihrem Deutschkurs, oder auch durch Gemeinschaft beim Badminton spielen. Damit leisten wir einen wertvollen Integrationsbeitrag. So entstehen Beziehungen und wir geben diesen Menschen die Möglichkeit Gottes Nähe zu spüren. 

Euer Michael
Glaube zu Hause leben... ein Rückblick
Mirjam Max vom Gospel-Forum Stuttgart hat uns einen ersten Ein- und Überblick über das Thema „Glaube zu Hause leben“ gegeben.

Es war sehr interessant noch einmal zu sehen, wie Gott selbst sich das vorgestellt hat und dass er selbst Vorbild, Vaterfigur und Rahmengeber ist. Eine wesentliche Grundlage ist die eigene Glaubensbeziehung zu Gott, denn Kinder lernen vom Abschauen. Ich finde das entspannend zu wissen, dass es ein ganz natürlicher Prozess ist, aber gleichzeitig auch eine echte Herausforderung an uns als Väter und Mütter – wir haben echt viel Verantwortung, aber auch Möglichkeiten, die wir nutzen dürfen. Die Kinder sind somit immer Spiegelbilder von uns =).

Darüber hinaus gab es pädagogische Grundlagen zu den Entwicklungsphasen eines Kindes und die damit verbundenen Lernprozesse.

Auch die „Gemeinde“ ist für die Kinder ein wichtiger Ort, um Glauben zu lernen. Zitat Mirjam Max: „Es gibt ein zu spät!“ D.h., wir werden die Kinder weiter in Dienste – so früh und gut wie möglich – einbinden. Schritt für Schritt sollen sie ihren Platz finden und die Gemeinschaft in Gemeinde als positiv und stärkend kennen und lieben lernen!
Lasst uns hier gemeinsam weitergehen und die Kinder nicht kleinmachen, indem wir ihnen nichts zutrauen. Erwachsenen trauen wir oft viel mehr zu. Erwachsenen nehmen wir viel schneller mit hinein – wir setzen Dinge voraus. Wichtig ist hier eine gute Balance zwischen notwendiger Entwicklung und Zutrauen! Jeder darf auch Fehler machen!

Das Seminar war ein sehr guter Aufschlag!

Wir möchten hier mit Euch weiter dran bleiben, deshalb bieten wir im Januar einen Workshop an, bei dem wir uns austauschen, unser eigenes Verhalten reflektieren und Ideen sammeln, wie der Glaube auch praktisch ins Alltagsgeschehen eingebunden werden kann. Wir suchen nach „Schlüsselsituationen“, die wir täglich zur Glaubensstärkung unserer Kinder anwenden können.

                        Kreativer Workshop am 11. Januar, 19-21 Uhr in den Gemeinderäumen.

Bitte Rückmeldung an

Mirjam.Justinger@christusgemeinde-ga.de
Oder
Doro.fetzer@christusgemeinde-ga.de

Gemeinsam für starke Kinder und Familien

Eure Mirjam und Doro
Hunsrückkids
Alle 2 Wochen mittwochs ist im Hause Wildburg so einiges los: 
leise und laute Kinderstimmen singen, große und kleine Geschöpfe sind ganz still und hören himmlische Worte, getobt und gespielt wird munter und kreativ wird’s auch... 
Was für eine wundervolle und friedliche Gemeinschaft wir hier haben dürfen ist unglaublich! 
Jeder darf mit seiner Gabe teil sein: Letzte Woche haben sogar Johanna (9) und Judith (10) die Gruppenstunde vorbereitet und das war echt klasse!

Gerade die Kinder haben viel zu geben - wir sollten sie nicht unterschätzen! In Ihnen lebt der gleiche Heilige Geist, wie in uns! Sie sind häufiger viel mutiger und unvoreingenommener als Erwachsene! Wir können von ihnen lernen.... das sagte Jesus bereits!

Eure Doro und das tolle Hunsrück-Kids-Team
Hunsrück-Kids
Save the date - Mitarbeiterfest
So viele tolle Menschen – so viele verschiedene Gaben! 

Es ist immer wieder überwältigend zu sehen und zu spüren, wie viel Engagement, Freude und Liebe die Menschen in unsere Gemeindefamilie einbringen!
Viele Dienste werden durchgeführt und tragen zu einem Gottes Liebe wiederspiegelnden Ganzen bei!
Gemeindeputzen, Kaffee kochen, Kindergottesdienst, Technikbereich, Kleingruppenarbeit, Hauswirtschaft, Gartenarbeiten, Schiffsinspektionsarbeiten, Medien- und Info-Arbeit, Gottesdienstvorbereitung, Fahrdienste, Filmeschneiden, Kuchenbacken, Begrüßungsdienst, Spielplatzbegegnungsteamdienst (Zungenbrecher des Jahres 2016 =), das aufeinander achten und ermutigen und vieles mehr, was wir gar nicht immer so wahrnehmen. 

Es läuft und ist einfach schön, weil alle dazu beitragen! Genau DAS wollen wir gemeinsam feiern am  

                             20. Januar - ab 19 Uhr mit Groß und Klein!


Motto: Einfach festlich! Trage das, was Du für einen festlichen Anlass tragen möchtest. 

Herzliche Einladung! Sei dabei! 

Deine Mirjam und viele dankbare Leiter und Leiterinnen!
Mitarbeiterfest
Praxistipp: Glaube zu Hause gemeinsam leben!
„Wertewochen“

Was sind die Werte, die Eurer Familie am wichtigsten sind? 
Was wollt Ihr, liebe Eltern, dass Eure Kinder am ehesten für ihr Leben lernen?

Ehrlichkeit, Fleiß, Treue zu Gottes Wort, liebevoller und respektvoller Umgang miteinander.....u.v.m.?

Vielleicht habt Ihr während dem Lesen schon ein paar Gedanken und wisst so ungefähr, welche Werte Ihr vermitteln wollt… Seid ermutigt darüber erneut ins Gespräch zu kommen und eure Top-Werte auch zu benennen.
 
Im Dezember könntet ihr 4 Eurer Top-Werte auf 4 Wochen aufsplitten - pro Woche ein Wert.
Sprecht diesen immer mal wieder z.B. durch Bibelverse bei gemeinsamen Mahlzeiten, dem Gute-Nacht-Gespräch, Autofahrten oder als weitere Bitte im Gebet und wichtig ist... dran bleiben!

Eure Doro
Weitere Termine

So, 4. Dezember: Advenstsonntag für die ganze Familie
Gemeinsam wollen wir als Gemeindefamilie die Adventszeit genießen und uns auf Weihnachten einstimmen.
Los geht es dirket nach dem Gottesdienst.
Kuchenspenden sind herzlich willkommen. 
Infos: Maren Appel
maren.appel@christusgemeinde-ga.de 

Mi, 7. Dezember:
 24-Stunden-Anbetung
Wir wollen Gott anbeten, ihn ehren und loben und ihm den Platz in unserem Leben geben, der ihm gehört.
Eine Liste mit Uhrzeiten hängt aus. Trag' dich ein.
Ab 20:00 Uhr Anbetungsabend in der Gemeinde.
Infos: Deborah-Rubina Horwath
deborah-rubina.horwarth@christusgemeinde-ga.de

Fr, 16. Dezember: Kids-Party
Infos: Doro Fetzer
doro.fetzer@christusgemeinde-ga.de


Weitere Termine: Christusgemeinde/Events/Kalender

Buchempfehlung: Weihnachten - Zeit zum schenken
WEIHNACHTEN - Zeit zum Schenken. 

Bücher mit Inhalt, eine CD mit mitmachender Musik, ein guter Film, Geschenke für Freunde, Nachbarn oder den Lieben in der Familie, Geschenke, die guten Samen beinhalten und lebensverändernd sein können.
Bücher, die unser Glaubensleben stärken und voranbringen. 

Schaut auf dem Büchertisch, es können auch Bücher bei mir bestellt werden.

Ich wünsche euch Allen eine gesegnete Weihnachtszeit und gute stille Zeiten in der Gemeinschaft mit GOTT .
Dank für euer Vertrauen.

Shalom,
Rosi Lukas

Tipp:

Gute Predigten auf Anixe immer samstags und sonntags von 8-12 h
Büchertisch
Geburtstage im Dezember
Geburtstage




1.   Klaus Derenbach
5.   Jürgen Koch
11. Jean-Pierre Rummens
14. Jesse Jusman
17. Hans Lukas
20. Peter Boden
21. Anja Boden
22. Gunther Fuchs
23. Ulrich Föll
25. Helga Diegel, Stefanie Wischerath
28. Julius von Breitenbach
29. Theo Föll
30. Lelibeth Hanna Muhoza Matschoß

Bild des Monats
Bild des Monats
Auf der Kids-Party wird gespielt, gelacht, gebastelt und Gottes Wort haut-nah erlebt.Seid bei der nächsten dabei: 16. Dezember ab 16 Uhr!
Bibelleseplan
Die Bibel ist wie gutes Essen für deinen Körper. Du brauchst es regelmäßig, wenn du stark sein willst.
Der Bibelleseplan der Gemeinde hilft dir, deinen geistlichen Menschen stark zu machen. Das tust du nicht allein, sondern mit vielen anderen Gemeindemitgliedern, die die gleichen Texte lesen wie du!
HIER geht's zum Bibelleseplan!
Bibelleseplan

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Christusgemeinde im FEGW
Lise-Meitner-Str. 6
55435 Gau-Algesheim
Deutschland
Telefon: 06725 964259
buero@christusgemeinde-ga.de